• Komitee Roland Fischer
    Komitee Roland Fischer in den Luzerner Regierungsrat

    Über mich

    #AufbruchStattStillstand
  • Komitee Roland Fischer
    Komitee Roland Fischer in den Luzerner Regierungsrat

    Jetzt unterstützen

    #AufbruchStattStillstand
  • Komitee Roland Fischer
    Komitee Roland Fischer in den Luzerner Regierungsrat

    Meine Positionen

    #AufbruchStattStillstand
  • Komitee Roland Fischer
    Komitee Roland Fischer in den Luzerner Regierungsrat

    Dem Komitee beitreten

    #AufbruchStattStillstand

Für eine offenes, lebenswertes Luzern #AufbruchStattStillstand

Aufbruch statt Stillstand für Luzern

Ich bedanke mich ganz herzlich für die über 35'000 Stimmen bei den Luzerner Regierungsratswahlen 2019. Das ist ein gutes Resultat, auf das ich und die Grünliberalen stolz sein können. Und über den 3. Platz in der Stadt Luzern freue ich mich besonders. Meine Kandidatur hatte zum Ziel, allen ökologisch, liberal und progressiv denkenden Menschen eine Stimme in der Regierung zu geben. Um dieses Ziel zu erreichen, gilt es nun im zweiten Wahlgang, die Kräfte zu bündeln. Deshalb ziehe ich meine Kandidatur für den Regierungsrat zugunsten von Korintha Bärtsch von den Grünen zurück. Ich wünsche Korintha viel Erfolg und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit.

Allen, die mir ihre Stimme gegeben haben und mich unterstützt haben, danke ich ganz herzlich! Ich werde mich weiterhin mit viel Freude und Engagement für die Menschen und die Umwelt im Kanton Luzern einsetzen. So werde ich in der kommenden Legislatur die Grünliberalen im Luzerner Kantonsrat vertreten dürfen, worauf ich mich sehr freue.  

Herzlichen Dank!

Roland Fischer - Parteipräsident glp Luzern

#AufbruchStattStillstand

Roland Fischer - Parteipräsident glp Luzern
500 Schoggitaler für die Luzerner Bevölkerung

500 Schoggitaler für die Luzerner Bevölkerung

Zentrale politische Forderungen von Roland Fischer betreffen die Finanz- und die Umweltpolitik. Es fehlt heute in der Regierung eine liberale, ökologische und fortschrittliche Stimme. So werden wichtige umweltpolitische Massnahmen, wie z.B. die Speicherung von CO2 durch verstärkten Moorschutz, aus finanzpolitischen Gründen vernachlässigt. Die Natur und das Klima sind jedoch unsere Lebensgrundlagen und dürfen nicht einer kurzfristigen, ideologiegetriebenen Sparpolitik geopfert werden. «Ich vertrete eine Finanzpolitik, welche den Menschen und die Umwelt ins Zentrum stellt», fasst Roland Fischer sein Programm zusammen.

Die Taler wurden vom 17. bis 20. Dezember an den Bahnhöfen Luzern, Sursee und Emmenbrücke mit tatkräftiger Unterstützung der jglp an die Bevölkerung verteilt.

Mit einem finanziellen Beitrag an das Komitee mit dem Vermerk «Schoggitaler» können Sie sich an der Aktion beteiligen:

Komitee Roland Fischer in den Regierungsrat
Postfinance
IBAN: CH78 0900 0000 1515 6269 7

Positionen

Drei zentrale Herausforderungen im Kanton Luzern:

  • Finanzpolitik im Zeichen des demografischen Wandels.
  • Der Klimawandel und der Verlust an Biodiversität bedrohen Gesundheit, Sicherheit und Wirtschaft.
  • Der Verkehr führt zu immer mehr Stau und verschlechtert die Lebensqualität in Zentren und Agglomerationen.

Roland Fischer in den Luzerner Regierungsrat.

Instagram @rolafir

Copyright © Komitee Roland Fischer in den Luzerner Regierungsrat
Postfinance
IBAN: CH78 0900 0000 1515 6269 7